Vereinsmeisterschaft 2018

| Tischtennis

Guten Tag mit einander!

Heute möchten wir von unserer alljährlichen Vereinsmeisterschaft berichten. Die Saison 2017/2018 haben wir traditionell mit unserer berühmt-berüchtigten Vereinsmeisterschaft beendet. Am letzten Spieltag vor den Sommerferien trafen sich nochmals alle Spieler in der Jenner-Arp-Sportarena um den diesjährigen Vereinsmeister auszuspielen.

In locker fröhlicher Atmosphäre wurden die Gruppenauslosungen durch geführt und dann ging es auch schon los. Neben den Hauptakteuren waren auch wieder mehrere Gastspieler gekommen. Selbst Quang war nach seiner Pro-Tour durch Amerika und die Subkontinente wieder dabei. Für das leibliche Wohl und isotonische Getränke war ebenfalls gesorgt. 

Die Gruppenspiele verliefen sehr umkämpft und es gab auch dieses Jahr wieder einige Überraschungen bei den Spielverläufen. So stellte Egbert seine Gegner immer wieder mit seiner eingesprungenen, halb gehobenen Rückhand vor große Probleme. Ein Schlag, den er durch jahrelanges Einzeltraining mit Carsten erarbeitet hat. So kam es, dass sich nach den Gruppenspielen einige Überraschungen zeigten und sich so manche Geheimfavoriten nicht durchsetzen konnten. Die Ergebnisse brachten auch so manchen Buchmacher in Südost-Asien in arge Bedrängnis. Monitor berichtete ja bereits darüber.

In der K.O.-Runde wurde es dann so richtig spannend. Die Ergebnisse aus den Gruppenspielen ergaben interessante Spielpaarungen und es ging direkt los mit dem Kracher Sigi gegen Roland. Dieses Spiel wurde mit Spannung erwartet, weil Roland traditionell mit sehr viel Schnitt aufschlägt und keiner wusste, ob Sigi damit gut zurecht kommt. Doch an diesem Abend lief es für Sigi. Rolands Aufschläge konnte er gut retournieren und sein eigener Angriff war ebenfalls stabil. Am Ende stand ein klarer 3:0 Sieg für Sigi. Das zweite Viertelfinale lautete Markus gegen Jörn oder auch lange Noppen gegen kurze Noppen. Dieses Spiel ging direkt kurios los. Nach den ersten Ballwechseln hatte Markus leichte Bedenken, wie er das Spiel durch bringen kann, denn Jörn setzte seine kurzen Noppen sehr klug gegen die langen Noppen von Markus ein. Vielleicht wieder so eine taktische Meisterleistung unseres Trainers Carsten??? Aber nein, nach den ersten Bällen verließ Jörn seine anfängliche Spielstrategie und Markus bekam Oberwasser. Auch hier wurde es am Ende ein klarer Sieg für Markus. Das dritte Viertelfinale bestritten Axel und Andre R. Diese Partie gestaltete sich auch sehr offen, weil Andre zu Beginn ganz gut mit hielt. Im Laufe der Zeit konnte Axel jedoch gezielt die Schwachstellen von Andre anspielen und ihn so zu Fehlern zwingen. Am Ende wurde es ein 3:1 Erfolg für Axel. Das letzte Viertelfinale bestritten Andre S. und Egbert. Nach den guten Leistungen in der Vorrunde hatte sich Egbert viel vor genommen und alle Zuschauer waren gespannt, ob sich hier die nächste Sensation anbahnte. Aber das Spiel lief von Beginn an für Andre. Er beschäftigte Egbert immer wieder mit Extremschnitt und überraschenden Schnittwechseln. Auf diese Taktik fand Egbert leider nie die passende Antwort und deshalb gewann Andre das Spiel am Ende verdient mit 3:0 Sätzen.

Die Halbfinalspiele standen somit fest, Sigi gegen Axel und Markus gegen Andre S. Das erste Halbfinale zwischen Sigi und Axel wurde das Aufeinandertreffen von Angriffspiel und Störspiel. Auch hier war die Partie anfangs ausgeglichen, wendete sich dann jedoch immer mehr zu Gunsten von Sigi. Fatal war dabei, dass Axel die eigenen Angriffsbälle nicht durch bringen konnte. So stand es auch hier am Ende 3:0 für Sigi. Im zweiten Halbfinale trafen wie im Vorfahr wieder Markus und Andre S. auf einander. Letztes Jahr konnte Andre die Partie klar für sich entscheiden aber dieses Jahr hatte Markus seinen neuen Noppenbelag im Einsatz. Auch Markus war sehr nervös vor dem Spiel, weil Andre eindeutig zu seinen Angstgegner gehört. Die Partie lief dann aber von Beginn an für Markus. Trotz der starken Schnittwechsel die Andre immer wieder produzierte, konnte Markus diese Bälle mit der Noppe sehr gut entschärfen und sogar gefährlich zurück spielen. Andres Angriffe kamen zwar gut aber auch hier konnten die Bälle von Markus meist zurück geblockt werden. Zu allem Überfluss brachte Markus seine eigenen Angriffe ebenfalls durch, sodass am Ende ein 3:0 Sieg für Markus fest stand. 

Das Spiel um Platz drei, zwischen Axel und Andre S., wurde dann ein hart umkämpftes Match. Beide Spieler schenkten sich nichts. Während auf der einen Seite Andre über Axels Noppe fluchte, wurde auf der anderen Seite Axel durch den Schnitt in Andres Bällen an den Rand der Verzweiflung gebracht. Die Partie ging hin und her, jeder gewann abwechselnd einen Satz und auch im fünften Satz blieb es bis zum Ende spannend. Erst beim Stand von 9:9 gelangen Axel zwei Punkte hinter einander zum 11:9 und damit zum Sieg und Platz drei der Vereinsmeisterschaft. 

Das Finale war dann das Spiel Sigi gegen Markus. Im Vorjahr hatte Markus noch im Viertelfinale gewonnen aber wie würde es dieses Jahr mit der Noppe laufen? Beide Spieler waren sehr gespannt und die Partie begann ausgeglichen. Erst beim Stand von 7:7 im ersten Satz konnte sich Markus absetzen und den ersten Satz mit 11:7 gewinnen. Der zweite Satz verlief ebenfalls ausgeglichen. Hier konnte sich dann aber Sigi zum Satzende mit 10:6 absetzen. Der letzte Punkt zum Satzgewinn wollte aber nicht gelingen und so kam Markus bis auf 10:10 heran. Mit etwas Glück konnte Markus dann auch zweiten Satz mit 12:10 gewinnen. Im dritten Satz waren dann beide Spieler absolut gleichwertig. Es ging immer hin und her und auch dieser Satz ging in die Verlängerung. Am Ende gewann hier der Glücklichere mit 15:13 (oder 16:14) und das war wieder Markus. Ein 3:0 Erfolg, der gar nicht so eindeutig aussah. Sigi fehlte in diesem Finale einfach nur das nötige Glück in den entscheidenden Situationen. Das Endergebnis der diesjährigen Vereinsmeisterschaft lautet daher: 

1. Platz: Markus
2. Platz: Sigi
3. Platz: Axel

Wir gratulieren allen Preisträgern und danken für die rege Beteiligung! Die TT-Abteilung verabschiedet sich nun in die Sommerferien. Der normale Trainingsbetrieb wird planmäßig am 23.08.2018 wieder beginnen. Ab 19:15 Uhr sind wir wieder in der Jenner-Arp-Sporthalle in Laboe. Kommt gerne vorbei, es lohnt sich!

Nur der VfR!

Für die Tischtennis-Sparte des VfR Laboe
Markus Glockenstein

Kommentare sind geschlossen.