Eiskalt erwischt!

| Tischtennis

1. Mannschaft: 4:9 Niederlage gegen TSV Kroog 2
2. Mannschaft: 9:1 Sieg gegen Rot-Schwarz Kiel 4
3. Mannschaft: 1:9 Niederlage gegen SV Friedrichsort 8

Moin! Bei uns gab es wieder drei Spiele.

Die erste Mannschaft musste kurzfristig das Heimrecht tauschen, weil am geplanten Spieltag die Sporthalle in Laboe gesperrt war. Die Mannschaft trat also beim TSV Kroog an. Wir sind sehr dankbar für die Flexibilität und das Entgegenkommen der Krooker. Was uns aber dort erwartete, hat uns im wahrsten Sinne des Wortes eiskalt erwischt. Die Sporthalle in Kroog war aufgrund von Umbauarbeiten an der Heizungsanlage seit ca. einem Monat nicht geheizt worden. Die Temperatur lag daher gefühlt bei ca. 5-7 Grad Celsius, vielleicht auch darunter. Der TSV Kroog war einigermaßen darauf vorbereitet und trat in Trainingsanzügen bzw. Pullovern und langen Hosen an. Die Laboer wussten leider nichts von der Situation und hatten lediglich die normale Spielkleidung dabei, kurze Hose
und Sporthemd mit kurzen Ärmeln. Die Doppel verliefen dann sogar noch ganz erfolgreich. Alle drei Doppel konnten vom VfR gewonnen werden, 3:0 Führung für Laboe. Nach den Doppeln kühlten die Laboer Spieler jedoch regelrecht aus. Was zur Folge hatte, dass sich die Spieler nicht mehr schnell genug bewegen konnten und immer ein wenig Angst hatten, sich durch eine ungünstige Bewegung zu verletzen. So kam es, dass dieses Spiel vollständig kippte und nahezu alle Einzel vom TSV Kroog gewonnen wurden. Lediglich Holger konnte noch einen Punkt zur deutlichen 4:9 Niederlage bei steuern. Zusammenfassend muss man sagen, dass der TSV Kroog viel besser mit den ungünstigen Spielbedingungen klar gekommen ist und der verdiente Sieger dieses Abend wurde.

Unsere zweite Mannschaft hingegen hatte einen bärenstarken Auftritt bei Rot-Schwarz Kiel. Von Beginn an diktierte der VfR die Begegnung. Nach den Doppeln stand es auch hier 3:0 für Laboe. Die Mannschaft machte es aber besser und konnte auch in den Einzeln die geforderte Leistung abrufen. Lediglich Tim verlor sein Spiel gegen Dieter B. Die restlichen Einzel wurden zumeist sehr eindrucksvoll vom VfR gewonnen. Ein klarer 9:1 Auswärtssieg für Laboe 2.

Die dritte Mannschaft hatte ebenfalls ein Auswärtsspiel in Friedrichsort. Und diese Begegnung lief ähnlich schlecht wie bei der ersten Mannschaft. Zunächst konnte ein Doppel gewonnen werden, zwei gingen verloren, es stand 1:2 gegen Laboe. In den Einzeln bekamen die Laboer dann aber kein Bein mehr auf den Boden. Alle Einzel wurden verloren, wenn auch zum Teil sehr knapp im fünften Satz. Auch hier wurde es mit 1:9 eine sehr deutliche Auswärtsniederlage. Man muss aber auch sagen, dass der SV Friedrichsort eine sehr spielstarke Mannschaft aufgeboten hat und der verdiente Sieger des Abends war. Aber mal abwarten, es gibt immer ein Rückspiel…

Nur der VfR!

Für die Tischtennis-Sparte des VfR Laboe
Markus Glockenstein

Kommentare sind geschlossen.