Ein Sieg, eine Niederlage

| Tischtennis

1. Mannschaft: 9:6 Sieg gegen Rot-Schwarz Kiel 2
3. Mannschaft: 7:9 Niederlage gegen Kieler TV 5

Hallo! In der letzten Woche gab es zwei Spiele. Eins wurde gewonnen, eins ging unglücklich verloren.

Unsere erste Mannschaft spielte auswärts gegen Rot-Schwarz Kiel und es wurde das erwartet spannende Spiel. Zunächst konnte Laboe nach den Doppeln mit 2:1 in Führung gehen. In den Einzeln gewannen dann sowohl Quang als auch Matthias ihre Spiele und Laboe konnte auf 4:1 erhöhen. Aber Rot-Schwarz Kiel kam zurück, gewann 3 Spiele in Folge und es stand wieder 4:4, der schöne Vorsprung war dahin. Die nächsten Spiele brachten dann eine Art Vorentscheidung. Der VfR gewann vier Spiele in Folge und erhöhte damit auf 8:4. Es fehlte nur noch ein Punkt zum Sieg! Rot-Schwarz gab aber nicht auf, spielte munter weiter und verkürzte auf 8:6. Erst mit dem letzten Einzel fiel die Entscheidung. Diesmal war es Markus, der den letzten Punkt zum 9:6 Endstand für Laboe holen konnte.
Ein hartes Match mit schönen Ballwechseln und dem besseren Ende für Laboe. Das hat richtig Spaß gemacht!

Die dritte Mannschaft hatte den Kieler TV zu Gast in Laboe. Dieses Spiel war noch spannender! Nach den Doppeln stand es 1:2 gegen Laboe. In den Einzeln ging es dann immer hin und her, bis beim Stande von 5:5 der Kieler TV zwei Spiele in Folge gewinnen konnte. Der VfR kam jedoch direkt zurück und gewann seinerseits die nächsten zwei Spiele. Es stand 7:7, der Showdown konnte beginnen… Zunächst gewann der Kieler TV das letzte Einzel und erhöhte damit auf 7:8. Im Entscheidungsdoppel fand dieser packende Abend dann seinen krönenden Abschluss. Das Spiel ging über die vollen 5 Sätze. Der erste Satz ging mit 9:11 verloren. Im zweiten Satz ging es hin und her, beide Seiten hatten mehrere Satzbälle, am Ende gewannen die Kieler den Satz mit 15.13. Der dritte Satz wurde vom VfR mit 11:5 gewonnen. Im vierten Satz wehrten die Laboer sogar 2 Matchbälle ab und gewannen den Satz dann mit 12:10. Aber im entscheidenden fünften Satz hatten die Kieler dann die besseren Nerven und gewannen diesen Satz verdient mit 11:6. Leider hatte der VfR damit auch das gesamte Spiel mit 7:9 verloren.
An diesem Abend wäre ein Unentschieden wohl das gerechtere Ergebnis gewesen. Aber trotzdem ein ganz dickes Lob an die dritte Mannschaft. Das war richtig gut gespielt. Ihr habt die taktischen Anweisungen diesmal richtig gut umgesetzt und es den Gegnern sehr schwer gemacht. Wieder ein großer Schritt nach vorne!

Nur der VfR!

Für die Tischtennis-Sparte des VfR Laboe
Markus Glockenstein

Kommentare sind geschlossen.